Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland, Bezirksverband Lübeck e.V.

Herzlich Willkommen!

 

 

Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD) ist ein eingetragener Verein, der sich als Anlaufpunkt für die Reiter und Fahrer versteht, die das Reiten und Fahren vornehmlich im Gelände und auf Wanderritten betreiben. Die VFD hat Interesse an einem artgerechten Umgang mit dem Partner Pferd und räumt der Freizeitgestaltung mit dem Pferd gegenüber der Sportausübung den Vorrang ein. Die VFD ist nach der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) der zweitgrößte deutsche Reiterverband. Die VFD ist offen für alle Reiter und Reitweisen.

 

Die VFD versteht sich als Lobbyverband der Freizeitreiter und -fahrer und versucht deswegen, auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene Einfluss zu nehmen auf Gesetzesinitiativen und Verordnungen, die die Belange der Reiter und Fahrer betreffen. Dies können Änderungen sein im Wald-, Reit- und Jagdrecht, oder Abstimmungsprozesse bezüglich der Ausweisung von Reitwegen in einer Gemeinde. Seit neustem gilt es auf Gemeindeebene der Pferdesteuer Einhalt zu gebieten und politisch zusammen mit anderen Verbänden (z.B. Bauernverband, APP, FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) u.a.) diese "Abschöpfungs"-Steuer abzuwehren.
Darüber hinaus versteht sich die VFD auch als Lobbyist der Pferde und setzt sich dementsprechend für einen artgerechten Umgang mit ihnen und artgerechte Formen der Pferdehaltung ein.


Die regionale Gruppe „Lübeck“ bietet regelmäßige Stammtische und Veranstaltungen (von Reiterspielen über gemeinsame Kutschfahrten und Ausritte bis hin zu Turnieren) an, die häufig auch Nicht-Mitgliedern offenstehen.

 

Die  überregionale Homepage der VFD finden Sie hier.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© vfd-luebeck | Susan Schatke | 2017